1
Thema
Orientierung
Orientierung

Das Haupthaus

Ihr aktueller Standort

 
 
Haupthaus

Hauptgebäude des Jugendhauses mit Einzel- und Mehrbettzimmern, insgesamt 74 Plätze in zwei seperaten Fluren, Einzelzimmer überwiegend mit sep. DU/WC, Empfang und Information in der Eingangshalle, Küche und Speisesäle am Kreuzgang, Großer Saal (WLAN), zwei Konferenzräume und zwei Kleingruppen- bzw. Clubräume, Bernhardkapelle, Computerraum (Internetzugang), Verwaltung und Büro der Diözestelle Berufungspastoral.

 
 
 

Sie befinden sich vor dem Hauptgebäude des Jugendhauses Hardehausen. Den Zisterziensern diente es als Konventsgebäude, in dem die Mönche ihre Klosterzellen hatten. Im 19. Jahrhundert wurde es von den Domänenbesitzern bzw. Pächtern als Wohnhaus (“Schloss”) und Verwaltungsgebäude genutzt. Die Preußische Erziehungsanstalt war zu Beginn des 20. Jahrhunderts hier ebenso untergebracht wie von 1927 bis 1938 die Zisterziensermönche, die in dieser Zeit wieder klösterliches Leben nach Hardehausen brachten. In den letzten Kriegsmonaten wurde die Nationalpolitische Erziehungsanstalt (“Napola”) aus Bensberg hierher verlegt.
Heute befinden sich im Haupthaus neben der Verwaltung Gästezimmer, Gruppenräume und ein großer Saal.
Haupthaus - Foyer
Das Kreuz im Foyer ist von dem Schmallenberger Metallbildhauer Walter Schneider (*1953) gestaltet. Der Glasturm zeigt über 3 Etagen die Porträts von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten, die dem Frieden “ein Gesicht gegeben haben”.
Haupthaus - KreuzgangVom Haupthaus aus gelangt man durch den barocken Kreuzgang in die Speisesäle (früher Kapitessaal der Mönche). Die Bernhardkapelle am Südflügel kann als Gottresdienst- und Meditationsraum genutzt werden.
Besonders sehenswert ist der “doppelte Kreuzgang”, ein Teil des Nordflügels, in dem noch Säulen aus dem mittelalterlichen Kloster zu finden sind. Den Innenhof schmückt seit 1985 ein Brunnen des Paderborner Bildhauers Josef Rikus (1923-1989).
In Erinnerung an den verstorbenen Paderborner Erzbischof Johannes Joachim Kardinal Degenhardt (1926-2002) bekam das Jugendhaus Hardehausen 2005 den Namenszusatz Kardinal-Dehgenhardt-Haus. Gleichzeitig wurde vor dem Großen Saal im Haupthaus eine Büste des Mainzer Bildhauers Karlheinz Oswald (*1958) aufgestellt.

 
 
 
 

Das Jugendhaus Hardehausen ist in einer ehemaligen Klosteranlage untergebracht.

Hier finden Sie eine übersichtliche Auflistung der gesamten Anlage.

 
 
 
 

Verwandte Beiträge:

Jugendhaus Harderhausen



Kardinal-Degenhardt-Haus

Jugendbildungsstätte des 
Erzbistums Paderborn




Abt-Overgaer-Straße 1
34414 Warburg




Info-Telefon: 05642 6009-0
E-Mail: nfg-hdhd

BDKJ Diözesanverband Paderborn


Das Jugendhaus wird über den BDKJ aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen zur Jugendbildungsarbeit in Jugendbildungsstätten gefördert.


Besuche uns auf Facebook
YouPax

Young Mission

Erzbistum Paderborn