Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
1
Thema

"mumm!" 01/2020

Die große Jubiläumsausgabe

Wenn man sich lange nicht gesehen hat, freut man sich über die Worte: „Du hast dich aber gut gehalten!“ Weniger erfreut ist wahrscheinlich jeder, wenn er hört: „Du bist aber grau geworden!“ – Das Alter bringt es mit sich, dass Fältchen und graue Haare deutlicher zutage treten.


Das Jugendhaus Hardehausen feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Was würden Sie ihm sagen, wenn Sie sich in die Schar der Gratulanten einreihen würden? – Zugegeben, so manche Alterserscheinungen machen auch dem Jugendhaus zu schaffen. Da bricht alle paar Jahre immer mal wieder ein Teil der Klostermauer ein, da versagen die Strom- oder Abwasserleitungen, da ist es hier und da nach einem heftigen Regenguss mal undicht und unsere Internetleitungen kollabieren regelmäßig. Dennoch wird im Jugendhaus auch viel dafür getan, dass es jung und modern bleibt. Ich denke an die moderne Kirche, das jugendgemäß umgestaltete Kornhaus, die Renovierungen des Danielhauses, des Bernhardhauses und des Forsthauses, an die neuen jugendgerechten Belegungszimmer im Haupthaus, den neuen
Eingangsbereich im Foyer, die neue Möblierung in den Speisesälen ...

Doch was wäre ein Jugendhaus ohne Jugendliche? Papst Johannes Paul II. hat einmal bei einem Weltjugendtag gesagt: „Wer die Jugend trifft, wird wieder jung!“ – Es sind also nicht zuallererst Schönheitsreparaturen und neu gestaltete Gebäude, sondern es ist die Jugend selbst, die das Jugendhaus jung hält. Das wäre übrigens auch mein ganz persönlicher Geheimtipp gegen das Altwerden! Darüber hinaus bleibt das Jugendhaus attraktiv, weil die Mitarbeitenden alles dafür
tun, dass sich unsere jugendlichen Gäste willkommen fühlen. Auch im Generalvikariat kümmern sich im Hintergrund unermüdlich Menschen um das Jugendhaus – sei es in der Bauabteilung, der Finanzabteilung, der Personalabteilung, der Kommunikationsabteilung, der Jugendabteilung, der Leitung der Hauptabteilung Pastorale Dienste oder auch im BDKJ-Diözesanverband und in vielen weiteren Einrichtungen.

Es ist eine Gemeinschaftsleistung, ein Zusammenspiel aller, damit das
Jugendhaus jung und lebendig bleibt. Daher auch das Titelthema „Gemeinschaft!“.


Stephan Schröder


mumm!


Das Jahresmagazin "mumm!" kann im Jugendhaus angefordert werden. Eine online-Version findet Ihr auf dieser Seite.

Für alle, die sich mit dem Jugendhaus Hardehausen verbunden fühlen, sicherlich ein interessantes Heft mit vielen Infos und Anregungen. Der Versand ist gerade angelaufen.
Die Online-Ausgabe des "mumm!" Magazines steht hier zum Download bereit.

Wer nicht in unserem Verteiler ist, aber gern ein mumm!-Magazin haben möchte kann es per E-Mail bei uns bestellen.


 
 

Ansprechpartner

  • Direktor Stephan Schröder

    Direktor Stephan Schröder
    Leiter des Jugendhauses und Diözesanjugendpfarrer
    05642 6009-15
    schroeder@go-hdh.de
  • Lucas Tielke

    Lucas Tielke
    Stellvertretender Direktor
    05642 6009-20
    tielke@go-hdh.de
  • Marc Henke

    Marc Henke
    Sozialpädagoge (BA) / Sozialarbeiter (BA) / Referent für Jugendkulturarbeit
    05642 6009-29
    henke@go-hdh.de
 
 

Verwandte Beiträge:

Jugendhaus Harderhausen



Kardinal-Degenhardt-Haus

Jugendbildungsstätte des 
Erzbistums Paderborn




Abt-Overgaer-Straße 1
34414 Warburg




Info-Telefon: 05642 6009-0

Fax: 05642 6009-90

E-Mail: nfg-hdhd

BDKJ Diözesanverband Paderborn


Das Jugendhaus wird über den BDKJ aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen zur Jugendbildungsarbeit in Jugendbildungsstätten gefördert.


Besuche uns auf Facebook
YouPax

Young Mission

Erzbistum Paderborn